Aheds Knie (הברך)


Von Nadav Lapid

Synopsis | Trailer | Fotos | Pressespiegel | Kinostart
Festivals | Biografie | Information | Material

Trailer

TRAILER NachOben

Synopsis

SYNOPSIS NachOben

Y., ein israelischer Filmemacher Mitte vierzig, kommt in ein abgelegenes Dorf am Ende der Wüste, um einen seiner Filme zu präsentieren. Dort lernt er Yahalom, einen Beamten des Kulturministeriums kennen, und findet zwei verlorene Schlachten: einen gegen den Tod der Freiheit in seinem Land, den anderen gegen den Tod seiner Mutter.

Kinostart


KINOSTART NachOben

Kinostart: 2022

Viennale’21

Fotos


AhedsKnee_WEB_3
AhedsKnee_WEB_1
AhedsKnee_WEB_2
AhedsKnee_WEB_3 AhedsKnee_WEB_1 AhedsKnee_WEB_2

Pressespiegel


PRESSESPIEGEL NachOben

Ein herzzerreißender Abschiedsfilm. Le Monde

★ ★ ★ ★ ★ Lapids Kino manipuliert den Zuschauer, um ihn in Krisengebiete zu führen, wo er mit dem Zustand der Welt, aber auch mit seiner eigenen Wahrheit, seiner eigenen Ambivalenz konfrontiert wird.“ Transfuge

Es gibt tatsächlich eine kosmische Kraft am Werk, von der AHEDS KNIE die beste Illustration ist.
La Septième Obsession

Nervös und intensiv. Les Inrockuptibles

★ ★ ★ ★ ★ „Nichts in diesem Film wird dem Zufall überlassen, und doch ist es ein Kamikaze-Kino, das bereit ist, ins Leere zu springen. Oder bereit, es für einen Liebesschrei aufzugeben. Prächtig.Culturopoing

Dieses theoretische und instinktive Werk untersucht die Schwierigkeit, seine Wut in einer verschmutzten Demokratie auszudrücken. L’Humanité

Angespannt, gewunden, fordernd, dieser neueste Film ist ein intensiver Hinweis auf das Unbehagen in der heutigen israelischen Gesellschaft. 20 Minutes

„Wenn SYNONYMS ein Heulen war, dann ist AHEDS KNIE der wütende Speichel, der immer noch in Nadav Lapids Mund zurückblieb.“ IndieWire

„Ein agitative Politidrama in der Tradition des frühen Godard. Der israelische Beitrag AHEDS KNIE von Nadav Lapid ist eine messerscharfe Abrechnung mit der Realität politischer Zensur in der Kulturpolitik.“ Frankfurter Rundschau

Eine gewagte Inszenierung“ Les Fiches du Cinéma

Nadav Lapid hat etwas von Ingmar Bergman, wie er das Kino als die einzig mögliche Sprache für seine Obsessionen und seine Vision der Welt sieht. […] Im Staub einer western Wüste schreit ein Filmemacher seine Wut, seine Verzweiflung. Er denunziert energisch wie die Künstler zum Schweigen gebracht werden.“ Dernières Nouvelles D’Alsace

Festivals


FESTIVALS NachOben

Cannes Film Festival 2021, Jury Preis

Viennale’21

Biografie


BIOGRAFIE NachOben

Geboren 1975 in Tel Aviv, Israel. Der Regisseur und Drehbuchautor studierte Philosophie in Tel Aviv. Nach seinem Militärdienst zog er nach Paris und dann wieder zurück nach Israel, um ein Studium an der Sam Spiegel Film & Television School in Jerusalem aufzunehmen. Sein Kurzfilm Kvish war 2005 bei der Berlinale – Panorama zu sehen. Sein Spielfilmdebüt, Policeman, wurde 2011 in Locarno mit dem Jurypreis ausgezeichnet. 2014 präsentierte er Haganenet (The Kindergarten Teacher) in der Semaine de la Critique. 2015 war er mit Lama? bei den Berlinale Shorts zu Gast. In 2019 ist Synonymes mit dem goldenen Bär bei der Berlinale ausgezeichnet. Er ist Träger des französischen Ordens Chevalier des Arts et des Lettres.

2005: Kvish
2006: Emile’s Girlfriend
2011: Policeman (Ha-shoter)
2014: The Kindergarten Teacher (Haganenet)
2019: Synonymes

Information

INFORMATION NachOben

AHEDS KNIE (הברך) FR/IL/DE-2021, 109 Min. OmdU
Buch und Regie Nadav Lapid | Produzentin Judith Lou Lévy | Koproduzentin Janine Jackowski, Jonas Dornbach, Maren Ade (Komplizen Film) Osnat Handelsman Keren, Talia Kleinhendler (Pie Films) | Kamera Shaï Goldman | Szenenbild Pascale Consigny | Kostümbild Khadija Zeggai | Hair & Make-up Noa Yehonatan | Mit Avshalom Pollak und Nur Fibak

Material

MATERIAL NachOben

Fotos (.tif)